Freitag, 10. Februar 2017

Einbaubeispiel Einliegerwohnung

Hier ein kleines Beispiel wie man eine Wohnraumlüftung in einer Untergeschoss- Einliegerwohnung realiseren kann. Das bluMartin Lüftungsgerät freeAir 100 kann nur im Schlafraum eingebaut werden. Über ein DN100 Rohr werden die Ablufträume (Feuchträume und Keller) angeschlossen.
Dadurch, dass die Rückwand des Schlafraumes neu gestaltet werden sollte, war es möglich ein DN100 Rohr zu nutzen. So kann die Anlage das Maximale an Leistung fahren.

sehen Sie selbst:
bluMartin dezentrale Wohnraumlüftung Einbaubeispiel LUST Energie + Technik
Originalzustand vor Einbau der Anlage

bluMartin dezentrale Wohnraumlüftung Einbaubeispiel LUST Energie + Technik
Angezeichnete Ausschnittsfläche

bluMartin dezentrale Wohnraumlüftung Einbaubeispiel LUST Energie + Technik
Ausschnitt wird erzeugt

bluMartin dezentrale Wohnraumlüftung Einbaubeispiel LUST Energie + Technik
BluMartin Rohbauset beim Einschäumen

bluMartin dezentrale Wohnraumlüftung Einbaubeispiel LUST Energie + Technik
fertig- jetzt darf der Stuckateur und Raumausstatter weitermachen


bluMartin dezentrale Wohnraumlüftung Einbaubeispiel LUST Energie + Technik
fertiger Schlafraum mit bluMartin freeAir 100 Anlage mit zweitraumanschluss Abluft



Donnerstag, 1. Oktober 2015

Ökodesign-Richtlinie: Lüftungssystem freeAir100 erhält Bestnote A+

Entsprechend der EU-Ökodesign-Richtlinie müssen Wohnungslüftungsgeräte ab 1. Januar 2016 Mindestanforderungen an die Energieeffizienz erfüllen und ein entsprechendes Label tragen. Das Lüftungssystem freeAir100 von bluMartin erhält auf Grund seiner hohen Energieeffizienz die Bestnote A+. Der Bewertung liegt die Primärenergieeinsparung zu Grunde, die das Gerät gegenüber der Fensterlüftung ermöglicht. Das freeAir100 hat ein besonders gutes Verhältnis von eingesparter Heizenergie zum Bedarf an Betriebsenergie. Die hohe Energie- effizienz beruht auf drei Prinzipien: Zum einen können über den Gegenstromwärmetauscher in der Praxis bis zu 94 Prozent der Wärme zurückgewonnen werden. Der zertifizierte Wärmebereitstellungs- grad nach PHI und nach EN 13141-8 liegt bei 87 Prozent. Daneben sorgt die einzigartige Bedarfs- führung über 8 Sensoren dafür, dass die Luftwechselrate an den tatsächlichen Bedarf angepasst wird. Die Luft ist durch diese komfortable automatische Steuerung stets von hoher Qualität, zugleich kommt das freeAir mit einer sehr niedrigen Betriebsenergie von durchschnittlich 4 Watt aus. Eine weitere Steigerung der Energieeffizienz kann durch eine kaskadierte Luftführung erreicht werden. Anders als andere dezentrale Lüftungsgeräte bietet das freeAir100 die Möglichkeit, mehrere Räume anzuschließen. Eine gezielte Luftführung ermöglicht die Mehrfachnutzung der Luft und trägt so zusätzlich zur Einsparung von Heizenergie bei. Bereits 2014 wurde das freeAir100 als weltweit erstes dezentrales Lüftungssystem vom Passivhaus-Institut als Passivhaus-Komponente zertifiziert.

Vorteile für KfW-Förderung und Gebäudeenergieausweis

Für Bauherren zahlt sich die hohe Energieeffizienz des freeAir100 gleich doppelt aus: Sie profitieren nicht nur von niedrigeren Heizkosten, sondern können auch eine bessere KfW-Förderklasse erreichen. Durch die bedarfsgeführte Anpassung der Luftwechselrate und die hohe Wärmerückgewinnung werden die Lüftungswärmeverluste minimiert und der Energiebedarf des Gebäudes gesenkt. So kann der Einsatz des freeAir100 in der Praxis beispielsweise bewirken, dass der KfW-Effizienzhaus- Standard 55 statt des niedrigeren Standards Effizienzhaus 70 erzielt wird. Das könnte für Bauherren vor allem vor dem Hintergrund interessant sein, dass die Förderung des KfW-Effizienzhauses 70 zum 31. März 2016 ausläuft. Der niedrigere Energiebedarf wirkt sich auch positiv auf den Gebäudeenergieausweis aus. Im laufenden Betrieb ermöglicht die mitgelieferte Software freeAir Connect einen zeitgenauen Überblick über das Verhältnis von Wärmerückgewinnung und Betriebsenergie. Darüber hinaus informiert das Programm über die Entwicklung von Luftparametern wie Feuchtegehalt und CO2 und weist auf einen anstehenden Filterwechsel hin.

Mittwoch, 16. September 2015

Energie- und BauMesse 2015 Stuttgart

Auch dieses Jahr sind wir wieder auf der Energie- und BauMesse in der Stuttgarter mit dabei.



Sie finden unseren Stand auf Platz 194 in der Mitte der Halle. Wir informieren Sie über die Produkte der Firma bluMartin und als Neuheit der Firma Lofec LivingTherm. Die Firma Lofec LivingTherm ist der führende Hersteller von Niedervolt Flächenheizungen.

Hier ein Bild unseres Messestandes von 2014.


Die Messe ist wie folgt geöffnet:
Freitag, 18. September 2015 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag, 19. September 2015 10.00 bis 17.00 Uhr
Sonntag, 20. September 2015 11.00 bis 17.00 Uhr

Der Eintritt ist wie immer frei! Den Flyer zur Messe gibts HIER

PS: Am Samstag 19.9. 11:30 Uhr gibt es von mir im Vortragsraum 2 den Vortrag: "Bedarfsgeführte Wohnraumlüftung mit bluMartin freeAir Geräten"

Dienstag, 19. Mai 2015

Messe CEB in Stuttgart vom 20. bis 23. Mai 2015

Auch diese Jahr sind wir wieder am Stand vom Hersteller BluMartin vertreten.

Hier beraten und informieren wir Sie über alle Funktionen und Neuerungen des Gerätes freeAir 100s.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Donnerstag, 9. April 2015

Filterwechsel bei bluMartin einfach einfach gemacht

Kundenfeedback zu einem bluMartin freeAir 100S Gerät

Nettes Kundenfeedback zu unseren bluMartin Lüftungsgeräten, dass ich Euch/Ihnen nicht vorenthalten will:

"Guten Tag Herr Herr Lust,

ich möchte Sie bitten, uns nochmals eine Angebot für ein zweites bluMaritn free-Air 100 mit Zweitraumanschluss zu machen.
Mit dem bisherigen Gerät haben wir die zwei Zimmer der Nordseit inklusive des Bades belüftet und haben nun unsere früheren Schimmelprobleme im Griff. Nach dem wir nun die Vorteile der Lüftung kennengelernt haben, möchten wir auch noch die zwei Zimmer der Südseite und die Küche ebenfalls mit der bluMartin Zweitraum Lüftungsanlage belüften."

Hier noch zwei Bilder des aktuellen Gerätes.
(Bildrechte bei J. Maurer)



Montag, 2. Februar 2015

FreeAir 100 im Passivhaus "Phönix"

Tolles Video unseres Kunden und guten Freundes Stefan Niesner zu seinem Hausprojekt Phönix. Hier wurden 7 bluMartin freeAir 100 Lüftungsgeräte verbaut.

Hier die Geschichte des Hauses- deutlich sieht man hier auch die Lüftungsgeräte beim Einbau.




Hier dann die Impressionen vom fertigen und bewohnten Haus: